top of page
FSA_Wohnungsbau_Wolfartsweier_Lageplan.jpg

WOHNUNGSBAU
WOFARTSWEIER

2. Preis für den städtebaulichen und architektonischen Entwurf für ein Entwicklungsgebiet am Ortseingang von Wolfartsweier.

 

Der Entwurf besteht aus 81 Wohneinheiten, einer Kindertagesstätte und zwei Wohngemeinschaften für betreutes Wohnen. „Die Arbeit überzeugt in Bezug auf ihre klare städtebauliche Struktur und ihre kraftvolle Architektursprache. Die Bauflucht der Ringstraße wird aufgenommen, mit der Dreigeschossigkeit und den geneigten Dächern, die den Geländeverlauf nachempfinden, wird eine Annäherung an die gegenüberliegende Bestandsbebauung erreicht. Im rückwärtigen Bereich, zur Landschaft hin, ist die Bebauung kammartig angeordnet, so dass für alle Wohnungen ein Bezug zum Freiraum besteht. Der Ortsrand Wolfartsweier wird auf selbstverständliche Art ergänzt.“, aus dem Protokoll der Jury.

In Arge mit Ulrike Fischer, mit Helleckes Landschaftsarchitektur

Mitarbeit: Constanze Fleischer, Christine Kohlmann und Marie Valet

FSA_Wohnungsbau_Wolfartsweier_Axo.png
FSA_Wohnungsbau_Wolfartsweier_Render.jpg
FSA_Wohnungsbau_Wolfartsweier_Schwarzplan.jpg
FSA_Wohnungsbau_Wolfartsweier_Axo_Nutzung.png
FSA_Wohnungsbau_Wolfartsweier_Axo_Nutzung.png
FSA_Wohnungsbau_Wolfartsweier_Grundriss.png
bottom of page